allerweltsbild in der zeitung



er ist elf, vielleicht zwölf. er ist im besitz eines schmächtigen körpers und schütterer haare. er zählt noch drei eckzähne sein eigen. weil er so klein ist, rufen die anderen ihn oft mit mädchennamen. er stört sich nicht mehr daran, läuft durch häuserschacht- schatten, in >windkanälen zwischen den wohnsilos. den kopf hält er gebeugt, die augen weit offen. ein beutel hängt ihm quer über die schultern. er klaubt dinge vom boden, sammelt sie darin. manche wird er später zu geld machen. ein hund rennt auf ihn zu, bellt laut. der junge geht einen schritt, tritt aus dem foto, hebt den blick. sein lachen füllt das gesamte gesicht aus, das er dem hund jetzt entgegenstreckt. sie laufen um die wette. >später trifft er die anderen unten am hafen. sie lachen viel. sie teilen das essen. der hund schläft an seiner seite.

musik uNice
text eukapirates zu traum III

klangschriften

sounds & words

mehr über...

lizenz

Creative Commons License
das weblog KLANGSCHRIFTEN ist unter einer creative commons-lizenz lizenziert.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Status

Online seit 3795 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 7. Apr, 14:02

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB


sound zu text
text zu sound
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren